MAN Truck & Bus

Roadtrip Facts

NORMANDIE

 

Kaum hat man Frankreichs hektische Hauptstadt hinter sich gelassen, kann man sich entspannt zurücklehnen und den Blick über das weite Land schweifen lassen.

Nach nur zweieinhalb Stunden Fahrt erreicht man das Pays D’Auge, die Heimat der drei großen C: Camembert, Calvados und Cidre. Normannischer wird’s nicht mehr: Jede Menge Kühe bevölkern hier die Felder, dazwischen Apfelbäume und hin und wieder kleine Ortschaften, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Wie wäre es mit einer Themenroute, die sich an kulinarischen Highlights orientiert? Die Käseroute lohnt sich ganz besonders!

1

Must Drive

Zu einer Tour durch Frankreich gehören auch die vielen gemütlichen Ortschaften, durch die man immer wieder fährt. Das winzige Beuvron-en-Auge mit Fachwerkhäusern aus dem 17. und 18. Jahrhundert gilt als eines der schönsten Dörfer Frankreichs. Perfekter Zwischenstopp!

2

Must-See

Honfleur, ein Fischerdorf an der Seine-Mündung in den Ärmelkanal. Bunte Fachwerkhäuser säumen den lebendigen Hafen, in den engen Gassen gibt es zahlreiche Chocolaterien, Boutiquen und Kunst zu entdecken.

3

Must-Eat

Die Normandie steht für Camembert, Calvados und Cidre. Besonders gut sind hier aber auch die Austern, die auf Austernbänken entlang der Alabasterküste gezüchtet werden. Schlürfen am besten mit Blick aufs Meer.

Text   Julia Fiedler
Fotos   Getty Images, iStockphoto

#Tag 7#ElectrifyingEuropeTour
Schwarzer Pfeil nach oben