MAN Truck & Bus

Der Anspruch an die Customer Experience verändert
sich

Auch Nutzfahrzeughersteller arbeiten heute immer softwaregetriebener und müssen ihre digitalen Dienste weiterentwickeln, sagt Anja Hendel. Aber wie können Unternehmen herausfinden, was ihr Kunde wirklich braucht? Fünf schnelle Fragen an die Digitalexpertin.

Portrait von Anja Hendel, Managing Director der Digitalagentur Diconium

Der Anspruch an die Customer Experience verändert
sich

Auch Nutzfahrzeughersteller arbeiten heute immer softwaregetriebener und müssen ihre digitalen Dienste weiterentwickeln, sagt Anja Hendel. Aber wie können Unternehmen herausfinden, was ihr Kunde wirklich braucht? Fünf schnelle Fragen an die Digitalexpertin.

03.11.2020

Anja Hendel

ist Managing Director der Digitalagentur Diconium, einer VW-Tochter. Sie berät die Volkswagen AG in ihrem Digitalisierungsprozess. Zuvor war die studierte Wirtschaftsinformatikerin bei Porsche tätig.

Welche Chancen bietet künstliche Intelligenz für den Mobilitätssektor?

Hendel Uns steht heute eine riesige Menge an Daten zur Verfügung. Gleichzeitig haben wir nun die Infrastruktur, um diese Daten zu verarbeiten. Es ist wichtig, dass Industrie und Forschung zusammenarbeiten, um die besten Lösungen zu finden. Thema Nummer eins ist für mich die Sicherheit: Wir müssen an Technologien arbeiten, die Menschenleben auf den Straßen schützen und retten.

Besonders viel Potenzial steckt in der Blockchain-Technologie. Welche Einsatzmöglichkeiten sehen Sie dort?

Hendel Nutzfahrzeuge werden wahrscheinlich die ersten sein, die autonom fahren. Es ist eine spannende Vorstellung, dass Fahrzeuge mithilfe von Blockchain-Technologie auch in anderen Situationen autonom handeln können, beispielsweise bei Bezahlvorgängen. Die Voraussetzung ist, dass alles transparent und nachvollziehbar bleibt.

Warum ist es wichtig, digitale Lösungen kontinuierlich weiterzuentwicklen?

Hendel Im Gegensatz zum Hardwarebereich sind die digitalen Dienste leicht zu bauen, die Konkurrenz schläft daher nicht. Außerdem werden sie immer wichtiger, zum Beispiel im Bereich der Elektromobilität. Auch die Anforderungen an die Customer Experience seitens der Kunden haben sich verändert, seit wir digital viel Feedback von ihnen bekommen.­

Wie beeinflusst das die Arbeit von Fahrzeugherstellern?

Hendel Unternehmen wie MAN können heute ganz genau sehen, wie und wann ihre Services genutzt werden. Dadurch können sie viel besser nachvollziehen, was der Kunde wirklich nutzt und braucht – und dank dieser Informationen neue Lösungen entwickeln.

Wie müssen sich Unternehmen verändern, damit sie den Sprung in die digitalisierte Zukunft schaffen?

Hendel Für den Zukunftserfolg ist essenziell, immer wieder Neues auszuprobieren und Gegebenes infrage zu stellen. Wer relevant bleiben möchte, muss Veränderung wollen.

Fotos Diconium GmbH/Bernd, Konstantin Eckert (Video)

#Digitalisierung

#Kundenservice