MAN Truck & Bus

Junge Fußballspieler von Borussia Mönchengladbach in einem MAN TGE-Minibus

Shuttle der Talente

Bundesligist Borussia Mönchengladbach setzt bei seinen Profis auf MAN. Auch der Nachwuchs des Vereins hat nun eine eigene Flotte von TGE-Minibussen. Davon profitieren alle Seiten.

Die Flotte

 

„Aus Talenten werden Fohlen“ prangt auf den neuen Minibussen des Nachwuchses von Borussia Mönchengladbach. Zwanzig TGEs sind fast täglich im Einsatz für die Kickersprösslinge. Um die Spieler von zu Hause abzuholen, legen die einzelnen Busse bis zu hundert Kilometer zurück. Dazu kommen die Fahrten zu Trainingslagern und Spielen, die oft mehrere hundert Kilometer entfernt sind. Da spielt Sicherheit eine große Rolle: Die Minibusse sind mit allen verfügbaren Assistenzsystemen und Sicherheitsfeatures ausgestattet. So kommen die Kinder sicher zum Training und wieder nach Hause.

Das Training

 

Niklas Swider ist einer der knapp einhundert Spieler, die vom Fahrdienst der Borussia abgeholt werden. Er lebt mit seiner Familie in Neuss, etwa eine halbe Stunde Autofahrt vom Trainingsgelände am Stadion entfernt. „Bis zum letzten Jahr haben mich meine Eltern zum Training gefahren“, erzählt der Zwölfjährige, der über vier Jahre für den Verein kickt. Für seine Familie ist der Fahrdienst eine große Entlastung, denn gerade für berufstätige Eltern ist der zeitliche Aufwand der Fahrten eine hohe Belastung.

Der Fahrer

 

Wenn der Bus mit Busfahrer Bodo Flemming vor Niklas’ Haustür hält, ist er noch leer, doch bald füllt er sich mit bis zu sechs weiteren Spielern. Diese spielen in verschiedenen Mannschaften von Borussia Mönchengladbach. „Da hat sich eine richtige Freundschaft entwickelt, auch wenn man nicht in der gleichen Mannschaft spielt – man fährt ja zweimal am Tag zusammen im Bus. Die Stimmung ist immer gut“, sagt er.

Der Minibus

 

Flexibel, komfortabel, stark: Der TGE Intercity ist speziell für die Bedürfnisse des Überlandverkehrs entwickelt worden. Ein Schienensystem im Boden macht das Arrangieren von Sitzen leicht, während die elektrische Schiebetür und eine elektrisch ausfahrbare Trittstufe für einen bequemen Ein- und Ausstieg sorgen. Weiteres Plus: Ein leistungsstarker Zwei-Liter-Diesel-Motor mit 177 PS.

Die Spielerinnen

 

Auch die Mädchenmannschaften von Borussia Mönchengladbach profitieren von den Bussen. Die meisten Spielerinnen kommen aus der Umgebung und sind daher nicht auf einen Fahrdienst zu den Trainings angewiesen. Sie nutzen die TGEs für die oft langen Fahrten zu Meisterschaftsspielen oder Turnieren. „Wenn wir mit den Bussen zu Spielen unterwegs sind, sind das oft drei bis vier Stunden“, erzählt Aryana Rashidi, die für die U13 der Borussia spielt. Die Zeit vertreiben sie sich mit Musik und Spielen. „Kurz vorm Ziel werden aber alle ruhiger, weil sie wissen, dass das Spiel ansteht.“

Text Britta Klasen
Fotos Gene Glover

#TGE

#Sport

#Sponsoring

#Reisen

#Transporter

Die auf dieser Website gezeigten Fahrzeuge und Produkte können in Form, Konstruktion, Farbtönen sowie Lieferumfang abweichen. Die Abbildungen enthalten teilweise aufpreispflichtige Sonderausstattungen, Zubehör sowie Dekorationselemente. Die technischen Merkmale und Ausstattungen der beschriebenen Fahrzeuge sind lediglich Beispiele und können insbesondere landesspezifisch variieren. Jederzeitige Änderungen bleiben vorbehalten.

Unsere Fahrzeuge sind serienmäßig mit Sommerreifen ausgestattet. Bitte beachten Sie die nationalen Regelungen zu einer eventuellen Winterreifenpflicht. Ihr MAN Partner informiert Sie gerne.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Aktuell sind für Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit einer PKW-Zulassung der Klasse M1 noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes.

Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit einer PKW-Zulassung der Klasse M1 anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit einer PKW-Zulassung der Klasse M1 können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO₂-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (https://www.datgroup.com/) unentgeltlich erhältlich ist.

In den Fahrzeugklassen N1, N2 und M2 wird das Kältemittel R134a verwendet. MAN TGEs mit der Fahrzeugklasse M1 erhalten das Kältemittel R1234yf. Der GWP-Wert des verwendeten Kältemittels beträgt 1.430 (Kältemittel R134a) und 4 (Kältemittel R1234yf). Die Füllmengen sind abhängig vom Klimakompressor und variieren zwischen 560 – 590 Gramm.