MAN Truck & Bus

Share:

Der neue MAN Lion’s City 10 E: Die e-Bus Familie ist komplett 

 

Der Lion’s City 12 E und der Lion’s City 18 E bekommen einen kleinen Bruder: Anfang 2023 kommt der zehn Meter lange elektrische Midibus Lion’s City 10 E auf die Straße. 

Der MAN Lion’s City E ist ein Erfolgsmodell. Seit seinem Markstart im Jahr 2020 sind für den vollelektrischen Stadtbus schon weit über 1.000 Bestellungen eingegangen. Nicht zuletzt auf der Electrifying Europe Tour im Mai 2022 stellte er seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis – während einer Fahrt über 2.500 Kilometer durch acht Länder.

Nun bekommt die Modellreihe Zuwachs. Neben der 12,2 Meter langen Version MAN Lion’s City 12 E und dem 18,1 Meter langen MAN Lion’s City 18 E ist bald auch eine kurze Midibus-Version mit 10,5 Metern Länge in den europäischen Metropolen unterwegs: der MAN Lion’s City 10 E. Mit einem rekordverdächtigen Wendekreis von 17,2 Metern und kompakten Abmessungen mit nur 4,40 Metern Radstand ist er die ideale Lösung für enge Innenstädte und geschäftige Fußgängerzonen.

Der Lion’s City 10 E


Stephan Rudnitzky Porträt

DER NEUE MAN LION’S CITY 10 E SETZT AUF DIE BEWÄHRTE TECHNOLOGIE AUS UNSERER LION’S CITY E FAMILIE UND IST GLEICHZEITIG EIN KOMPAKTER ALLROUNDER FÜR ENGE INNENSTÄDTE.

Stephan Rudnitzky
Segmentmanager Bus
MAN Truck & Bus

0 Sitze

besitzt der Lion’s City 10 E


 

0 Fahrgäste

kann der Lion’s City 10 E maximal befördern


 

Perfekt für On Demand-Services geeignet 

 

Mit dem Lion’s City 10 E hat MAN einen großen Wettbewerbsvorteil, da das Unternehmen eine Längenvariante anbietet, die viele Wettbewerber nicht produzieren – und die immer beliebter wird. Denn kleinere „Midibusse“ eignen sich perfekt für die kundenorientierten „On Demand“-Services. So ist der kompakte MAN Lion’s City 10 E einerseits der optimale Verstärker zu Hochfrequenzzeiten (beispielsweise in der Rushhour oder bei großen Veranstaltungen), andererseits kann er perfekt als wendiger Innenstadtshuttle eingesetzt werden. Diese sind nämlich meist mit wenig Fahrgästen unterwegs.

„Der neue MAN Lion’s City 10 E setzt auf die bewährte Technologie aus unserer Lion’s City E Familie und ist gleichzeitig ein kompakter Allrounder für enge Innenstädte. Durch den verkürzten Radstand ist das Fahrgefühl in einer Analogie zum Gokart zu sehen. Ich freue mich, den neuen Lion’s City 10 E beim Markteintritt begleiten zu dürfen“, sagt Stephan Rudnitzky, Segmentmanager Bus bei MAN Truck & Bus.

Der zehn Meter lange eBus hat eine Batteriekapazität von bis zu 400 Kilowattstunden und schafft damit 300 Kilometer Reichweite. Mit der nächsten Batteriegeneration werden die Elektrobus-Reichweiten noch deutlich steigen – voraussichtlich ab 2025. ÖPNV-Kunden können bei Reichweiten von mehr als 400 Kilometern dann fast alle Strecken mit einer einzigen Batterieladung abdecken.

Der MAN Zentralmotor an der Hinterachse bietet eine Spitzenleistung von 240 kW (326 PS), die Dauerleistung liegt bei 160 kW (217 PS). Durch das einstufige Anpassgetriebe ist der Vortrieb stufenlos und wird ohne störenden Gangwechsel erledigt. Für optimales Klima an Bord sorgt die seit Mitte 2022 erhältliche und besonders nachhaltige CO2-Klimaanlage von MAN.

Der MAN Lion’s City 10 E auf einer engen Straße
Roter Pfeil nach rechts

Wendiger Midibus Mit seinem kurzen Radstand von nur 4,40 Metern ist der neue MAN Lion’s City 10 E das perfekte Transportmittel in kleinen Innenstädten und engen Gassen.

Weniger Gewicht, mehr Reichweite 

 

Der MAN Lion’s City 10 E basiert auf dem Baukasten des 12 E: Breite, Höhe, Überhänge sowie das Konzept des motorturmfreien Hecks bleiben gleich. Die „Kürzung“ der Karosserie fand ausschließlich zwischen den Achsen statt. Dadurch entstand der kurze Radstand. Außerdem wurden 350 Kilogramm Gewicht eingespart, was sich positiv auf den Verbrauch auswirkt. Mit maximal 33 Sitzen und bis zu 80 Fahrgästen stehen somit mehr Plätze zur Verfügung als bei den wenigen Wettbewerbern im Segment.

Der MAN Lion’s City 10 E wird – wie alle MAN eBusse – von Lithium-Ionen-Batterien aus dem Konzern mit besonders hoher Energiedichte und Lebensdauer gespeist. Auf dem Dach sind entweder vier oder sogar fünf Packs verbaut. Geladen wird der Zehn-Meter-eBus wie seine beiden längeren Schwestermodelle im Depot per CCS-Stecker und mit bis zu 150 kW. Eine Vollladung von vier Batteriepacks dauert weniger als zweieinhalb Stunden, mit fünf Packs benötigt der Bus zirka drei Stunden.

Die LED-Scheinwerfer des neuen MAN Lion's City 10 E
Roter Pfeil nach rechts

Eindeutiger Wiedererkennungswert Die drei Varianten des MAN Lion’s City E setzen auf das gleiche, vertraute Markengesicht mit LED-Scheinwerfern.

Rudi Kuchta Porträt

IM VERGANGENEN GESCHÄFTSJAHR WAREN KNAPP SECHS PROZENT UNSERER NEUEN STADTBUSSE ELEKTRISCH ANGETRIEBEN. BIS 2025 WIRD ES DIE HÄLFTE SEIN, 2030 WOLLEN WIR RUND 90 PROZENT UNSERER STADTBUSSE MIT BATTERIEANTRIEB AUSLIEFERN

Rudi Kuchta
Leiter Business Unit Bus
MAN Truck & Bus

Die drei vollelektrischen Stadtbusse im Angebot bei MAN
Roter Pfeil nach rechts

Die Familie ist komplett Mit dem neuen Lion’s City 10 E sowie seinen großen Brüdern mit 12 und 18 Metern Länge hat MAN jetzt drei vollelektrische Stadtbusse im Angebot.

UNSER ZIEL IST ES EBEN, DIE KUNDEN BESTMÖGLICH BEI IHRER TÄGLICHEN ARBEIT ZU UNTERSTÜTZEN – OB MIT MASSGESCHNEI-DERTEN LÖSUNGEN, INDIVIDUELLEN BERATUNGSLEISTUNGEN ODER NEUEN TECHNOLOGIEN

Rudi Kuchta
Leiter Business Unit Bus
MAN Truck & Bus

Der MAN Lion’s City 10 E kommt aus Stacharowice 

 

Die Produktion des MAN Lion’s City 10 E erfolgt ab Jahresbeginn 2023 im polnischen Werk in Starachowice nach den hohen Qualitätsstandards wie bei allen anderen Stadtbussen von MAN Truck & Bus. Der kleinste Stadtbus der neuen MAN Lion’s City Generation bietet auch dieselbe hochentwickelte Technik wie seine längeren Kollegen. So sind beispielsweise moderne Sicherheitssysteme wie ESP, ein aktiv warnender Abbiegeassistent, taghelle LED-Scheinwerfer oder das kamerabasierte MAN OptiView Spiegelersatzsystem mit an Bord.

MAN stellte den neuen MAN Lion’s City 10 E erstmals während der MAN eMobility Experience internationalen Pressevertretern vor. Darunter waren auch die 23 Journalisten der internationalen „Bus of the Year“-Fachjury, die dem MAN Lion’s City E auf der IAA 2022 in Hannover den Titel „Bus of the Year 2023“ verliehen haben.

Rudi Kuchta bei der Bus of the Year 2023 Preisverleihung
Roter Pfeil nach rechts

Hochverdiente Auszeichnung Rudi Kuchta (rechts) nahm den Bus of the Year Award 2023 für den MAN Lion’s City 12 E auf der IAA Transportation von Jury-Präsident Tom Terjesen entgegen.

„Im vergangenen Geschäftsjahr waren knapp sechs Prozent unserer neuen Stadtbusse elektrisch angetrieben. Bis 2025 wird es die Hälfte sein, 2030 wollen wir rund 90 Prozent unserer Stadtbusse mit Batterieantrieb ausliefern“, erklärt Rudi Kuchta, Leiter der Business Unit Bus bei MAN Truck & Bus. Um Kunden optimal auf den Umstieg in die Elektromobilität vorzubereiten, beraten und unterstützen die Experten von MAN Transport Solutions vor, während und nach der Bestellung der Fahrzeuge. Mithilfe detaillierter Routen- und Einsatzanalysen, individueller Berechnungen des Energieverbrauchs und der Reichweiten lässt sich die Fahrzeugnutzung des MAN Lion’s City E für jeden Anwendungsfall optimieren. „Unser Ziel ist es eben, die Kunden bestmöglich bei ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen – ob mit maßgeschneiderten Lösungen, individuellen Beratungsleistungen oder neuen Technologien“, so Kuchta.

0 Prozent

der Stadtbusse sollen bis 2030 mit Batterieantrieb geliefert werden.


 

Text   Boris Pieritz
Fotos   MAN / VDV

#Elektromobilität#Bus#LionsCityE#Stadtbus
Schwarzer Pfeil nach oben