MAN Truck & Bus

Der Coach of the Year 1994 Gewinner MAN Lions Star fährt auf einer Straße.

So sehen Sieger aus

Share:

Ein Grund zum Feiern: Das Platin Sondermodell des NEOPLAN Cityliner ist „Coach of the Year 2022“. Damit geht der begehrte Branchen-Award bereits zum elften Mal an MAN. Das sind die Busse von MAN und NEOPLAN, die bis dato den Titel für sich entscheiden konnten.

Der Bus of the Year 1990 Gewinner MAN Metroliner fährt auf einer Straße.

1990 Bus of the Year

NEOPLAN Metroliner

Die Geschichte der NEPOLAN-Busse reicht bis in die 1930er Jahre zurück. Legendär der „Typ Hamburg“ mit seinen im Dach gewölbten Fensterscheiben, der Skyliner als erster Doppeldeckerreisebus der Welt oder die Entwicklung des Niederflureinstiegs. Mit dem Metroliner geht es erfolgreich in die 1990er. 1988 präsentiert NEOPLAN diesen futuristischen Bus: Der Metroliner im Carbon-Design reduziert mit der ersten freitragenden Omnibuszelle aus Faserverbundstoffen das Gesamtgewicht um fast 40 Prozent und spart so Treibstoff. Bereits kurz nach seiner Markteinführung holte das Modell erstmals die Auszeichnung „Bus of the Year“.

1994 Coach of the Year

MAN Lion's Star

1992 stellt MAN mit dem Lion's Star einen Reisebus vor, der für alle nachfolgenden MAN-Busgenerationen namensgebend sein soll. Der Hochdecker für den Fernverkehr hat einen besonders niedrigen Luftwiderstand. Das macht ihn auffallend spritsparend. Außerdem überzeugt sein Design und die stark verbesserte Überrollfestigkeit des Aufbaus.

Der Coach of the Year 1994 Gewinner MAN Lions Star fährt auf einer Straße.
Der Bus of the Year 1995 Gewinner Metroshuttle fährt auf einer Straße.

1995 Bus of the Year

NEOPLAN Metroshuttle

Wendigkeit trotz langen Radstands und ein komplett ebener Fahrgastboden – zwei wesentliche Punkte, die den NEOPLAN Metroshuttle als Niederflurbus auszeichnen. Die Vierradlenkung mit seiner elektrischen Kraftübertragung mittels Radnabenmotoren ermöglicht diagonales Anfahren von Parkbuchten. Die Platzausnutzung des Fahrgastraums durch das Wegfallen der Radkästen setzt neue Maßstäbe.

1999 Bus of the Year

MAN Lion's City

Nur drei Jahre nach seiner Premiere auf der IAA wird der MAN Lion's City für sein neu gestaltetes Fahrwerk, die gewichtsreduzierende Glasfaserkarbon-Dachverkleidung und das verbesserte Achs- und Federungssystem ausgezeichnet. Der Niederflurbus der zweiten Generation ersetzt die Stadtbusse des Typs A10.

Der Bus of the Year 1999 Gewinner MAN Lions City fährt auf einer Straße.
Der Coach of the Year 2000 Gewinner MAN Starliner fährt auf einer Straße.

2000 Coach of the Year

NEOPLAN Starliner

1996 auf der IAA in Hannover vorgestellt, entwickelt sich der Starliner schnell zum Premium-Bus. Das Design ist und bleibt ein Blickfang: außen etwa die große Front-Glaskuppel und innen ein neuartiges Belüftungssystem für die Fahrgäste ohne Luftdüsen: der Luftstrom gleitet über die Fensterscheibe. Auch eine Metallsäule zwischen den Doppelsitzen für die Aufnahme des Dreipunktgurtes auf allen Plätzen sind neu. Innovative Technik schlummert ebenfalls in der Elektronik: Servocomtronic-Lenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkunterstützung, GPS-Navigationssystem und ein Unfalldatenspeicher.

2004 Coach of the Year 

MAN Lion´s Star

Mit seinen 460 PS ist er der stärkste Serien-Zweiachser des Markts. Beste Verarbeitungsqualität, Ruhe im Innenraum, ein beinahe geräuschlose Kaltwasserklimaanlage, ein komfortabler Fahrerarbeitsplatz mit weit hochgezogener Windschutzscheibe, technische Optimierungen – etwa ein wartungsfreies Fahrwerk, nach vorn einschwenkbare Außenspiegel für die Waschstraße oder ein Heckspoiler, der die Heckscheibe frei von Schmutz hält – machen den völlig neu gestalteten Reisebus erfolgreich. Die Jury überzeugt außerdem sein abgerundetes Design und die podestlose Bestuhlung.

Der Coach of the Year 2004 Gewinner MAN Lions Star fährt auf einer Straße.
Der Bus of the Year 2005 Gewinner MAN Lions City fährt auf einer Straße.

2005  Bus of the Year

MAN Lion´s City

Die optisch und technische überarbeitete Lion's City Generation überzeugt dank verbrauchsoptimiertem Automatikgetriebe, freundlichem Fahrgastraum, verbessertem ergonomischen Fahrerarbeitsplatz und modernem Design.

2006 Coach of the Year 

NEOPLAN Starliner L

Die zweite Generation des Reisebuses, der schon in erster Generation den Preis gewann, besticht mit seinem „Sharp-Cut“-Design, das gleichzeitig die Panoramaverglasung der 1950er wiederbelebt, und technischen Neuerungen wie einem richtungsweisenden Lichtkonzept oder innovativen Sicherheits- und Assistenzsystemen, etwa dem elektronischen Stabilitätsprogramm (ESP), Adaptive Cruise Control (ACC) und Lane Guard System (LGS). Starliner werden in zweiter Generation bis 2015 gebaut.   

Der Coach of the Year 2006 Gewinner Starliner fährt auf einer Straße.
Der Bus of the Year 2015 Gewinner MAN Lions City fährt auf einer Straße.

2015 Bus of the Year

MAN Lion's City GL CNG

Der 18,75 Meter lange Gelenkbus nimmt mit seinen fünf doppelt breiten Türen bis zu 142 Personen auf – und ist damit bei seiner Premiere der einzige Fünf-Türer auf dem Markt. Das optimiert den Fahrgastfluss erheblich. Ein cleveres Detail verstärkt den Effekt: Drei Klappsitze kann der Fahrer elektrisch verriegeln oder freigeben. Bei hohem Fahrgastaufkommen erhöhen sich so die Stehplätze. Der klimafreundliche Erdgas-Antrieb zahlt auf die Nachhaltigkeit ein – eine Technologie, deren Effizienz und Emissionsarmut MAN seit Jahrzehnten vorantreibt. Die CNG-Motoren von MAN laufen auch mit aufbereitetem Biogas – somit nahezu CO2-neutral. Auch die LED-Lampen und Scheinwerfer sparen Wartungszeit und Energie. 

2020 Coach of the Year

MAN Lion's Coach C

Der 2017 vorgestellte, völlig neu designte Überlandbus überzeugt nach nur kurzer Bewährungsphase in der Praxis bereits die Fachjury. Neben einzelnen Features wie dem besonders effizienten Antriebsstrang mit nur 19,4 Litern Verbrauch auf 100 Kilometer, dem OptiView-Spiegelersatzsystem oder der intelligenten Integration des Rollstuhllifts über der Vorderachse, sticht für die Juroren aber ausdrücklich das Gesamtpaket des Lion’s Coach aus Komfort, Innovation und Handling heraus. Seine Motorisierung von bis zu 510 PS prädestiniert ihn auch für den Einsatz im Bergland.

Der Coach of the Year 2020 Gewinner MAN Lions Coach C fährt auf einer Straße.
Der Coach of the Year 2021 Gewinner NEOPLAN Cityliner fährt auf einer Straße.

2022 Coach of the Year

NEOPLAN Cityliner

50 Jahre nach der Erfindung des Erfolgsmodells mit erhöhtem Fahrgastboden legt NEOPLAN eine moderne Wiedergeburt der legendären „Platin-Version“ von 1995 auf, diesmal ohne Stückzahl-Limitierung und in allen drei verfügbaren Längen (Cityliner/C/L). Äußerlich zitiert die dezente Lackierung und der originale „Platin“-Schriftzug den Klassiker. Neu sind „Angel Eyes“-Scheinwerfer und als besonderer „Wow-Effekt“ Radkappen, deren ungewöhnliche Drehdynamik den Cityliner schon im Stand als „Sportwagen unter den Reisebussen“ erkennen lassen. Unter der Haube beeindruckt die Jury der Antriebsstrang mit modernem Euro6-Sechszylindermotor und der sauber abgestimmte 6-Gang-Wandlerautomat ZF Ecolife Coach 2 für ein ruhiges Fahrfeeling ohne Schaltunterbrechungen.

Text   Till Schröder
Fotos   MAN

#Coachoftheyear#NEOPLAN#Bus#LionsCity#Reisebus
Schwarzer Pfeil nach oben