MAN SE  |  Truck 

60 umweltfreundliche MAN Kraftpakete für Südafrikas Fernstraßen

Imperial Cargo setzt auf Kraftstoff sparende TGS

Der Logistikexperte Imperial Cargo mit Sitz in Südafrika und Namibia hat seine Flotte um 60 MAN TGS 26.440 Sattelzugmaschinen für den Fernverkehr erweitert. Die 60 neuen Lkw werden im Durchschnitt 16 000 km pro Monat, also nahezu 200 000 km pro Jahr zurücklegen. Sie ergänzen die vorhandenen 44 MAN TGS 26.440.

Christo Theron, Geschäftsführer der Imperial Cargo Group, baut auf gute Erfahrungen mit dem MAN TGS: „Wir führen mit allen neuen Lkw, die wir in die Flotte aufnehmen, harte Tests durch und achten dabei vor allem auf den Kraftstoffverbrauch. Die MAN TGS 26.440 in unserer Fernverkehrsflotte überzeugen mit zehn Prozent geringerem Verbrauch im Vergleich zu den anderen Marken im Fuhrpark.“

Gefahren wird meist mit zwei gekoppelten Trailern, erläutert Theron: „Jeder Lkw transportiert eine Nutzlast von rund 36 Tonnen. Der TGS bietet das perfekte Gleichgewicht zwischen Leistung, Nutzlast und gutem Kraftstoffverbrauch, so dass wir Gesamtbetriebskosten erreichen, die neue Maßstäbe setzen. Unsere Fahrer sind begeistert von den MAN, weil sie sehr komfortabel und leicht zu fahren sind. Relevant ist für uns auch der Kundendienst, den wir von der MAN-Niederlassung Kapstadt erhalten. Die Reaktionszeiten sind kurz und wir stehen in regelmäßigem Kontakt zur Planung der anstehenden Wartungen. Die MAN-Techniker arbeiten direkt vor Ort in unseren Werkstätten. So erreichen wir optimale Laufzeiten und sind schnell wieder auf der Straße.“

Imperial Cargo hat Niederlassungen in Südafrika und Namibia und fährt auch grenzüberschreitend Frachttransporte in die Nachbarländer Simbabwe, Sambia, Angola, Botswana und Mozambique.