Bus 

Deutsche Bahn beauftragt MAN mit der Lieferung von bis zu 815 Omnibussen

DB Regio Bus investiert dreistelligen Millionenbetrag

DB Regio Bus und MAN Truck & Bus haben einen Rahmenvertrag über bis zu 815 Nahverkehrs- und Regionalbusse unterzeichnet. Danach bestellt Deutschlands größter Busverkehrsanbieter 2015 und 2016 bis zu 435 Stadt- und Überlandbusse im Gegenwert von rund 100 Millionen Euro. Für die Jahre 2017 und 2018 besitzt DB Regio Bus eine Option auf weitere 380 Fahrzeuge im Wert von rund 90 Millionen Euro.

Der Rahmenvertrag umfasst insbesondere moderne Stadt- und Überlandbusse der Typen MAN Lion’s City, MAN Lion’s City Ü sowie MAN Lion’s City G/ GÜ in unterschiedlichen Fahrzeuglängen und barrierefreien Niederflurvarianten. Alle Fahrzeuge sind mit leistungsstarken, kraftstoffsparenden Euro 6-Motoren ausgestattet. Zudem verfügen die Busse über eine topographieabhängige Getriebesteuerung, die für eine zusätzliche Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der Abgasemissionen sorgt. Während der Fahrt wird automatisch das effizienteste Schaltprogramm aktiviert, abhängig von der Geländeneigung an Steigungen oder Gefällestrecken.

„Dieser Auftrag bestätigt, dass unsere Busse und unser Service die hohen Erwartungen der Betreiber in Bezug auf Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit voll erfüllen“, erklärt Heinz-Jürgen Löw, Vorstand für Sales & Marketing, MAN Truck & Bus. „Wir freuen uns auf die Fortsetzung der langjährigen Partnerschaft mit Deutschlands größtem Busbetreiber DB Regio Bus.“ Geschäftsbeziehungen zwischen MAN Truck & Bus und der Deutschen Bahn bestehen bereits seit mehreren Jahrzehnten. Bundesweit sind derzeit rund 2 000 Fahrzeuge der Marken MAN und NEOPLAN für die Deutsche Bahn im Einsatz.

DB Regio Bus führt die Geschäfte der Deutschen Bahn im Regionalbus- und Ballungsraumverkehr. Hierzu gehören ein Netzwerk von 22 Busgesellschaften und über 70 Beteiligungen an Verkehrsunternehmen und gemeinschaften in Deutschland. Das Unternehmen ist größter Anbieter im deutschen Busverkehr.