Events & Fairs  |  Truck 

Ein wichtiges Zeichen für die Zukunft des Standorts Salzgitter

Am 3. Mai 2016 fand der offizielle Spatenstich für den dritten Bauabschnitt des MAN Logistics Centers in Salzgitter statt. Die Erweiterung um 60.000 Quadratmeter Lagerfläche bedeutet eine deutliche Optimierung der Ersatzteil-Logistik von MAN und ist ein weiterer wesentlicher Teilschritt bei der Umsetzung des MAN Zukunftsprogramms.

Ein wichtiges Zeichen für die Zukunft des Standorts Salzgitter
Beim Spatenstich in Salzgitter waren aktiv – von links: Hilmar Albrecht (Prokurist Goldbeck Group), Michael Tacke (Baudezernent der Stadt Salzgitter), Ralf Kolshorn (Leiter MAN Spare Parts Management), Elke Behmer-Geisler (stellvertretende Betriebsratsvorsitzende MAN Salzgitter), Michael Ulverich (Leiter MAN Produktion Truck), Jan Felix Beck (Leiter MAN Logistics Center Salzgitter)

Vor allem aber zeigt die Erweiterung, dass der Standort Salzgitter auch als internationaler Teileversorger für MAN auch in Zukunft eine große Rolle spielen wird. Heute erfolgte der offizielle Spatenstich für die Erweiterung des MAN Logistics Centers in Salzgitter. Der Startschuss für den dritten Bauabschnitt ist ein für den Standort und für MAN Truck & Bus wichtiger Meilenstein: Ab heute wird sichtbar, dass das Werk im Harzvorland künftig nicht nur als wichtiges Zentrum für die Fertigung und Aufbereitung von Komponenten, sondern auch als internationaler Teileversorger für MAN eine große Rolle spielen wird.

Beim Spatenstich anwesend waren Michael Tacke, Baudezernent der Stadt Salzgitter, Elke Behmer-Geisler, stellvertretende Vorsitzende des MAN Betriebsrates in Salzgitter, Brigitte Runge von der IG Metall Geschäftsstelle Salzgitter-Peine, Ralf Kolshorn, Leiter MAN Spare Parts Management, Michael Ulverich, Leiter Production Truck, Dr. Thomas Rennemann, Leiter des Produktionswerks sowie Jan Felix Beck, Leiter des MAN Logistics Centers Salzgitter.

Zentrallager der MAN Ersatzteil-Logistik

Bis Januar 2017 wird das Logistics Center in Salzgitter durch den dritten Bauabschnitt um weitere 60.000 Quadratmeter auf dann insgesamt 172.000 Quadratmeter Lagerfläche wachsen. Im Zuge der Neustrukturierung der Kernkompetenzen innerhalb des MAN Werkverbundes Production Truck (PT) wird das Zentrallager komplett von Dachau nach Salzgitter verlagert. Um einen nahtlosen Übergang des Geschäftes zu gewährleisten, wird das zentrale Ersatzteilgeschäft parallel zum Bau in den nächsten sechs Monaten stufenweise von Dachau nach Salzgitter verlagert.

„Durch die Erweiterung kann das Logistics Center in Salzgitter zukünftig als alleiniges Zentrallager der MAN Ersatzteil-Logistik agieren“, erläutert Ralf Kolshorn, Leiter MAN Parts Management. „Dadurch wird die Komplexität des Logistikprozesses deutlich reduziert, was für unsere Kunden eine deutliche Optimierung der Ersatzteil-Logistik bedeutet.“

Seit der Eröffnung am 12.03.2011 leistet das Logistics Center in Salzgitter einen wichtigen Beitrag zur MAN Ersatzteil-Logistik. Es ist in dieser Zeit nicht nur erfolgreich angelaufen, sondern wurde auch um einen zweiten Bauabschnitt erweitert. Mit dem offiziellen Spatenstich des dritten Abschnitts am 3. Mai beginnt jetzt die entscheidende Phase der Erweiterung.