Events & Fairs  |  Bus 

Elektrisierend: MAN räumt beim Slowenischen Commercial Vehicle Award ab

Der MAN Lion's City E gewinnt beim Slowenischen Commercial Vehicle Award in der Kategorie bester Bus und der MAN eTGE in der Kategorie bestes E-Nutzfahrzeug. Die beiden vollelektrisch angetriebenen Fahrzeuge überzeugten unter anderem mit ihren zukunftsfähigen Gesamtkonzepten.

Claus Wallenstein, Managing Director MAN Truck & Bus Slovenija, mit den Siegertrophäen für MAN Lion’s City E und MAN eTGE.

  • MAN Truck & Bus gewinnt zum dritten Mal in Folge beim Commercial Vehicle Award in Slowenien
  • Neuer MAN Lion's City E wird „Bus of the Year 2019“
  • Erstmals wird auch das „E-Commercial Vehicle of the Year“ prämiert: MAN eTGE lässt Konkurrenz hinter sich

Die Messe Transport Show 2019 in Ljubljana endete für MAN Truck & Bus gleich mit zwei Erfolgsmeldungen. Die Zeitschriften „Transport & Logistika“ und „Mehanik in Voznik“ verkündeten bei der Abschlussveranstaltung die Gewinner des Slowenischen Commercial Vehicle Awards. In der Kategorie „Bus of the Year“ ging der Preis an den MAN Lion's City E und in der neuen Kategorie „E-Commercial Vehicle of the Year“ machte der MAN eTGE das Rennen. Der Award, der in diesem Jahr bereits zum 14. Mal vergeben wurde, gilt als der wichtigste für den slowenischen Markt.

„Wir freuen uns sehr, dass die diesjährigen Auszeichnungen nicht nur ein klares Zeichen im Hinblick auf Qualität und Innovation der MAN-Fahrzeuge sind, sondern auch ein Sieg für die Transportwelt von morgen“, sagt Claus Wallenstein, Direktor MAN Truck & Bus Slovenija, und ergänzt: „MAN bietet nachhaltige Elektromobilitätskonzepte und präsentiert als einer der ersten Hersteller vollelektrische Lösungen für den gesamten Bereich der Stadtlogistik zwischen 3 und 26 Tonnen. Wir sind davon überzeugt, dass die Zukunft des Güter- und Personenverkehrs in der Stadt elektrisch ist.“

Der neue MAN Lion's City E

In dem zweistufigen Wahlverfahren des Slowenischen Commercial Vehicle Awards geben zunächst die Leser der beiden Fachmagazine ihre Stimmen für die nominierten Kandidaten ab. Anschließend bewertet die Jury der Zeitschriften die Kandidaten anhand unterschiedlicher Kriterien. Der neue MAN Lion's City E überzeugte Leser und Redakteure mit seinem zukunftsfähigen Gesamtkonzept. Der vollelektrische Stadtbus ist emissionsfrei unterwegs und verfügt über eine zuverlässige Reichweite von 200 km und bis zu 270 km unter günstigen Bedingungen über die gesamte Lebensdauer der Batterien hinweg. Diese wurden auf dem Dach platziert und damit außerhalb des crashgefährdeteren Heckbereichs und einfacher zugänglich für den Service. Im Rahmen der eMobility-Roadmap von MAN Truck & Bus wird 2020 eine eBus Demo-Flotte in fünf europäischen Ländern im Kundeeinsatz sein und auf ihre Alltagstauglichkeit getestet. Noch 2019 wird MAN erstmalig den eBus für einen Kunden-Praxistest übergeben. Die ersten Fahrzeuge aus der Serienproduktion des MAN Lion’s City E in der 12-Meter-Soloversion sollen im zweiten Halbjahr 2020 ausgeliefert werden.

MAN Truck & Bus entschied zum dritten Mal in Folge den Wettbewerb in der Kategorie „Bus of the Year“ für sich. 2017 ging der Titel in Slowenien an den NEOPLAN Tourliner und 2018 an den MAN Lion’s Coach.

In Slowenien prämiert: Links im Bild der MAN Lion’s City E (Bus of the Year) und daneben der MAN eTGE (E-Commercial Vehicle of the Year).

Der MAN eTGE

Zum ersten Mal in der Historie des Slowenischen Commercial Vehicle Awards wurde auch das E-Nutzfahrzeug des Jahres prämiert. Gewonnen hat der vollelektrisch angetriebene MAN eTGE, der auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 in Hannover Weltpremiere gefeiert hat. Der Transporter überzeugt mit einer Reichweite von 173 Kilometern (NEFZ-Zyklus) und einer Nutzlast von rund einer Tonne. „Damit ist er für die Logistik der ,Letzten Meile‘ wie gemacht. Dieses Konzept, aber auch modernste Fahrzeugtechnik und die im Großserieneinsatz bereits bewährten Elektrokomponenten kamen bei Lesern und Jury an“, so Claus Wallenstein.

Im urbanen Einsatz kommt die umfangreiche Serienausstattung des MAN eTGE den Fahrern und dem Betreiber zu Gute. Hervorzuheben sind hier die Rückfahrkamera, die Einparkhilfe sowie der Flankenschutz, die das Manövrieren bei beengten Verhältnissen erleichtern und somit helfen die Zahl der Rangierschäden zu reduzieren. Auch in puncto Sicherheit weiß der eTGE in Serie zu überzeugen, da unter anderem das Umfeldbeobachtungssystem mit City-Notbremsfunktion und der Notbremsassistent EBA (Emergency Brake Assist) mit an Bord sind.