Events & Fairs 

IAA Weltpremiere: Der NEOPLAN Jetliner definiert den Einstieg in die Premium-Klasse neu

IAA Weltpremiere: Der NEOPLAN Jetliner definiert den Einstieg in die Premium-Klasse neu

  • Der Jet unter den Kombibussen: Vielseitig kombinierbarer Premium-Bus für jeden Tag
  • Einstiegsmodell in die Premium-Klasse mit umfangreicher Serienausstattung und Sharp Cut Design
  • NEOPLAN Jetliner mit 12 Metern, Jetliner C mit 13 Metern

In der Pkw-Welt gewinnen Edel-Kombis jährlich an Marktanteil: Sie überzeugen beim Geschäftstermin und erledigen jede Langstrecke souverän, machen abends vor der Oper eine gute Figur und am Wochenende fährt die gesamte Familie inklusive Kinderwagen aufs Land. NEOPLAN überträgt mit dem neuen Jetliner dieses Fahrzeugkonzept in die Bus-Welt: der elegante Bus lässt sich besonders effizient und vielseitig werktags, abends und am Wochenende einsetzen – stets mit dem Ambiente eines Premium-Reisebusses.

NEOPLAN erweitert damit seine Modellvielfalt um ein Einstiegsmodell in die Premium-Reisebusfamilie. Der Jetliner ist ein echter NEOPLAN! Als Kombibus erfüllt er die Ansprüche vom Reise- bis zum Linienbus. Was muss ein Bus dafür bieten? Echten Reisebuskomfort mit großem Kofferraumvolumen, hervorragende Fahreigenschaften und hochwertige Materialoptionen für den Innenraum. Die Fußbodenhöhe von 1.070 Millimetern legt die Basis für den Einsatz als Doppelverdiener. Sie bietet volle Flexibilität bei der Wahl der Bestuhlung, bis zu 8 m³ Kofferraumvolumen und gleichzeitig eine sehr gut für den Linienverkehr geeignete Einstiegshöhe. Den hohen Anspruch an die Innenraumgestaltung erfüllt eine große Auswahl an hochwertigen Stoffen für Sitze und Verkleidungen. Ein umfangreiches serienmäßiges Sicherheitspaket bietet hohe Fahrsicherheit rund um die Uhr.

Der Name Jetliner kann bereits auf knapp 40 Jahre Tradition bei NEOPLAN zurückblicken. Die neu vorgestellte Generation verkörpert die Idee des kompakten Kombibusses mit dem aus den NEOPLAN Topmodellen bekannten Sharp Cut Design. Dies kombiniert der neue Jetliner mit kompakten Außenmaßen, 3,40 Metern Fahrzeughöhe und einem Wendekreis von 21 Metern bei der 12-Meter-Variante. Altstädte mit engen Straßen und niedrigen Tordurchfahrten halten den Jetliner nicht so schnell auf. Diese außergewöhnliche Kombination verleiht dem Jetliner einen besonderen Status und bietet dem Kunden eine sehr hohe Einsatzflexibilität des Fahrzeugs für die Segmente Reise und Linie.

Die Design-Merkmale des neuen Jetliner

Die NEOPLAN Designsprache findet sich in allen Blickwinkeln des Exterieurs wieder und verleiht dem Jetliner Charakter: Beispiele sind die Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, die dem Bus einen selbstbewussten Adlerblick verleihen, die Heckleuchten in ihrer charakteristischen Dreiecksform und die abgedunkelten Scheibenflächen mit ihrem prägnanten Kontrast zum restlichen Wagenkörper.

Das NEOPLAN Sharp Cut Design verbindet heute alle NEOPLAN Modelle und schafft einen hohen Wiedererkennungswert und damit eine klare Differenzierung als Premium-Bus. Klare Linien und scharfe Kanten in Glas und Blech gehen einher mit einer kompromisslosen Aerodynamik.

Die dunkel konturierten Fensterflächen setzt NEOPLAN auch beim Jetliner als Teil der Formensprache ein. Durch die schwarzen Dachvouten wirkt das Dach optisch leicht – dieses Designmerkmal unterstreicht zudem die durchtrainierten Proportionen des Gesamtfahrzeugs. Die dunklen Flächen als Ganzes erzeugen einen hohen Kontrast zu den ausgeprägten Design-Elementen wie der nach vorne geneigten B-Säule und den hochwertigen Chrom-Applikationen. Die Fahrzeug-Front des Jetliners wird geprägt durch eine formal bis ins Dach gezogene Panoramascheibe, die die typische NEOPLAN Kanzeloptik erzeugt.

In der Bugschürze finden sich die markentypischen, scharf konturierten Klarglas-Scheinwerfer. Ihr technisches Innenleben ist geprägt durch angeschnittene Rundleuchten, die fokussierend auf die Straße blicken. Serienmäßig ist der Jetliner mit LED-Tagfahrlicht und Abbiegelicht ausgestattet, Bi-Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht sind auf Wunsch erhältlich. Blinker und Nebelscheinwerfer sind separat in der Bugschürze untergebracht.

Die ins Fahrzeug-Design integrierte, nach vorne geneigte B-Säule geht in die sich schweifförmig verjüngende Klimaanlagen-Verkleidung über. Dies verleiht dem Fahrzeug eine dynamisch vorwärts strebende Seitenansicht.

Die Design-Elemente des Fahrzeug-Hecks verleihen dem Jetliner athletische Proportionen: Gespannte Flächen, die sich nach oben öffnen, ergeben dabei eine markant modellierte V-Form. Die trapezförmige Heckscheibe mit verchromter Blende am unteren Rand ist ein charakteristisches Element innerhalb der NEOPLAN Familie. Die optionale Rückfahrkamera ist in die Chromblende integriert. Ebenfalls mitprägend ist die vom Starliner und Cityliner bekannte charakteristische Form der Rückleuchten und der Umriss der Motorklappe, der die Kontur der Heckscheibe aufgreift.

Design und Komfort im Interieur

Das aus Cityliner und Starliner bekannte Farbklima im Interieur wurde weiterentwickelt und gliedert die Funktionsbereiche durch einen Wechsel aus hellen und dunklen Tönen. Durch das warme Farbklima wirkt der Innenraum freundlich, die vielen hellen Farbtöne vermitteln ein großzügiges Raumgefühl. Dazu tragen auch die großen Fensterflächen sowie zwei Meter Stehhöhe im Mittelgang bei. Dezent platzierte Dekorapplikationen mit NEOPLAN Logo zieren das Interieur.

Das NEOPLAN Premium-Niveau zeigt sich beim Jetliner in der Auswahl der zur Wahl stehenden Sitztypen und der edlen und vielseitigen Stoffe und Materialien für Verkleidungen: Auch für das Einstiegsmodell Jetliner steht die gesamte Bandbreite der Farb- und Textilvarianten aus der NEOPLAN Kollektion für die individuelle Gestaltung zur Verfügung. Die hochwertigen Materialien werden in Plauen verarbeitet. Der Montage-Standort des NEOPLAN Jetliner steht für mehr als 20 Jahre Kompetenz im Bau von Reisebussen.

Die Klimaanlage, im Jetliner serienmäßig, bietet mit 33 kW Leistung und großen Querschnitten für den Luftdurchsatz eine souveräne Temperierung des Innenraums. Die Passagiere können ihr bevorzugtes Klima je nach individuellem Empfinden über die charakteristischen NEOPLAN-Walzendüsen einstellen, die eine zugfreie Frischluftversorgung gewährleisten. Zur Ausleuchtung der Fahrgastplätze befinden sich in den Düsenelementen integrierte weiße LEDs. Das Farbklima für die Nachtbeleuchtung ist blau. Ein 55-Liter-Kompressorkühlschrank ist Serie im Jetliner. Er ist in das Armaturenbrett integriert und so für den Reisebegleiter bequem zu erreichen.

Ergonomie und Stauraum für die Reise

Der Jetliner bietet grundlegend vier Ausführungen, um den Bus je nach Einsatzcharakter optimal zu konfigurieren: Eine besonders wendige 12-Meter-Version bietet bis zu 53 Sitzplätze und 6,7 m³ Kofferraum, die 13-Meter-Version Jetliner C bietet bis zu 57 Sitzplätze und 8 m³ Kofferraumvolumen. Beide Versionen sind Zweiachser mit 18 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Die beiden Längen sind kombinierbar mit einfachbreiter, sowie doppelbreiter Tür hinten.

Insbesondere im Linienverkehr ist ein schneller Fahrgastwechsel wichtig. Im neuen Jetliner ist die Tür direkt vor der hinteren Achse verbaut. Die Fahrgäste teilen sich so gleichmäßiger auf beide Türen auf, der Weg für Fahrgäste aus dem Heck bis zur Tür wird kürzer. Dadurch wird ein hoher Passagierdurchfluss ermöglicht und ein Rückstau vermieden. Auch bei der vorderen Tür hat NEOPLAN besondere Aufmerksamkeit auf einen leichten Ein- und Ausstieg gelegt, ein Komfortmerkmal im täglichen Linienbetrieb wie auf Reisen. Als Alternative zum serienmäßigen Reisebegleiter-Sitz ist eine Komfort-Ausführung wählbar, bei der der Sitz zurückversetzt platziert ist, so dass ein breiterer Durchgang entsteht.

Für den überwiegenden Einsatz als komfortabler, langstreckentauglicher Reisebus lässt sich der Jetliner mit Toilette und Bordküche ausstatten. Die Reisesitzvariante in Teilleder-Ausführung mit verstellbarer Rückenlehne sorgt für hochklassigen Sitzkomfort. Für mehr Platzangebot während der Fahrt lassen sich die inneren Sitze seitlich in Richtung Mittelgang ausziehen. Ein Entertainmentsystem mit DVD-Player bespielt gut sichtbare 19-Zoll-Monitore vorn auf Höhe des Fahrers und in der Wagenmitte. Eine Anhängekupplung oder Halterungen für einen Skikoffer erweitern die Möglichkeiten beispielsweise für Fahrrad-Anhänger oder Skiausfahrten.

Auch für den Einsatzschwerpunkt im täglichen Linienverkehr lässt sich das Fahrzeug maßgeschneidert ausstatten: Für die Sicherheit der stehenden Fahrgäste kann der Jetliner mit Haltegriffen und Haltestangen geordert werden. Haltewunschtaster an den Haltestangen der Gepäckablage sind Serienausstattung. Trennwände am Einstieg und hinter dem Fahrerplatz sorgen für Sicherheit. Die Auswahl an Sitzmodellen bietet auch eine Ausführung mit fester Lehne und strapazierfähigen Bezügen für den überwiegenden Einsatz im Linienverkehr. Fahrtzielanzeigen innen und außen sind ebenso wie eine Befestigung für eine Zahlkasse oder die Verkabelung zum Anschluss von Fahrkartenentwertern für die Komplettierung als Linienbus verfügbar. Die Bordtoilette ist für beide Längen und beide Türvarianten verfügbar. Mit schmaler hinterer Tür und Bordtoilette kommt der Jetliner auf ein maximales Sitzplatzangebot für überwiegenden Einsatz für Kurzreisen und Ausflüge. Mit einer breiteren hinteren Tür bietet das Fahrzeug raschen, reibungslosen Fahrgastfluss und zudem die Option, mit einem Wechselpodest entweder ein Stehperron oder vier zusätzliche Sitzplätze schaffen zu können. In Verbindung mit der breiten Doppeltür ist ein Rollstuhl-Lift erhältlich, der sowohl im Linien- als auch im Ausflugsverkehr einen sicheren Ein- und Ausstieg gewährleistet. Ist der Lift nicht in Gebrauch, parkt er unsichtbar in der untersten Treppenstufe.

Souveräner Antriebsstrang für jeden Einsatz

Für optimalen Fahrkomfort, Dynamik und Effizienz kann der Antriebsstrang des Jetliner aus zwei Leistungsstufen des 10,5 Liter MAN Common-Rail-Dieselmotors D20, drei Achsübersetzungen und drei Getriebeversionen konfiguriert werden. Dies gewährleistet einen optimalen Drehmomentverlauf, niedrige Drehzahlen auf der Langstrecke und eine ideale Gangabstufung bei anspruchsvoller Topographie. Die NEOPLAN Berater unterstützen bei der Konfigurierung des effizienten und laufruhigen Antriebsstrangs, abgestimmt auf den Einsatzschwerpunkt des Jetliner.

Die bewährten und stetig weiterentwickelten Komponenten aus dem Aggregate-Portfolio von MAN Truck & Bus garantieren Zuverlässigkeit. Die langen Ölwechsel-Intervalle für Motor, Getriebe und Hinterachse stehen für geringe Wartungskosten und kurze Werkstatt-Aufenthalte. Herzstück des souveränen Antriebsstrangs ist der bekannt kraftstoffeffiziente liegende 6-Zylinder D20. NEOPLAN bietet zwei Leistungsstufen an, mit 264 kW (360 PS) und 1.800 Nm Drehmoment, sowie mit 294 kW (400 PS) und 1.900 Nm Drehmoment. Der Jetliner wird 2012 in der effizienten und bewährten Euro 5 und EEV-Technologie vorgestellt. Die Motoren erreichen diese Abgasnorm ohne den Zusatz von AdBlue®. Die Technologie für Euro 6 ist bereits verfügbar und der neue Jetliner ist für die rechtzeitige Adaption vorbereitet.

Drei Getriebevarianten sind für den Jetliner bestellbar: 6-Gang-Schaltgetriebe, 6-Gang Wandlerautomatik EcoLife, sowie das automatisierte 12-Gang-Getriebe MAN TipMatic® Coach. Das serienmäßige 6-Gang-Schaltgetriebe sorgt durch geringes Gewicht für höchste Zuladung. Mit einem kompakten Joystick-Schalthebel neben dem Fahrersitz lässt sich das Schaltgetriebe leicht bedienen.

Liegt der Einsatzschwerpunkt des Jetliner eher im häufigen Stop-and-Go-Verkehr, stellt das 6-Gang-Automatikgetriebe EcoLife mit Wandlerautomatik die effizienteste Lösung dar. Das topographie-sensitive Schaltprogramm TopoDyn Life aktiviert während der Fahrt automatisch das effizienteste Schaltprogramm, abhängig von der Geländeneigung an Steigungen oder Gefällestrecken. An starken Steigungen stellt der Powermodus maximale Leistung zur Verfügung. Der Eco-Modus legt dagegen auf ebener Strecke früher die Kraftstoff sparenden hohen Gänge ein. Niedrige Schaltdrehzahlen führen auch zu einem angenehmen, leiseren Fahrgeräusch. Auf Gefällstrecken stellt die Software automatisch optimale Bremsleistung zur Verfügung.

MAN TipMatic® Coach basiert auf einem automatisierten Schaltgetriebe. Sowohl die Kupplungsbetätigung als auch der Gangwechsel sind automatisiert, die Schaltstrategie ist für den komfortablen und kraftstoffeffizienten Betrieb im Reisebus optimiert und mit EasyStart (Anfahrfunktion) und einem verfeinerten Rangiermodus kombiniert. Durch die ökonomisch optimierte Schaltstrategie stellt die MAN TipMatic® Coach eine besonders Kraftstoff sparende Getriebeoption dar. Trainierten Fahrern bietet das Getriebe die Möglichkeit, durch vorausschauendes Fahren und manuellen Schalteingriff zusätzlich Kraftstoff zu sparen. Und es sorgt für Sicherheit: in anspruchsvollen Situationen, beispielsweise beim Einfädeln, kann sich der Fahrer voll auf den Verkehr konzentrieren.

Im Jetliner setzt NEOPLAN an der Hinterachse die bewährte, leichte MAN Hypoidachse ein, die durch ihre Laufruhe und ihren wirtschaftlichen Betrieb überzeugt. Je nach Einsatzschwerpunkt stehen dem Kunden drei Hinterachsübersetzungen zur Wahl. So ist es möglich, das Fahrzeug individuell nach den Anforderungen des überwiegenden Fahrzeugbetriebs (Linien- oder Ausflugsverkehr) mit einer optimalen Hinterachsübersetzung und damit einem Kraftstoff sparenden Antriebsstrang mit niedrigem Drehzahlniveau auszustatten. An der Vorderachse garantieren neu entwickelte Stabilisatoren einen hohen Fahrkomfort. Für Reichweite sorgt in der Grundausstattung ein Tankvolumen von 300 Litern Diesel, auf Wunsch kann dies mit Zusatztanks von 100 bis 280 Litern erweitert werden.

Premium-Ambiente im täglichen Einsatz: Das Cockpit

Am Fahrerarbeitsplatz erzeugen die aus den “großen” NEOPLAN Modellen bekannten Elemente eine erstklassige Ergonomie: Der Jetliner bietet dem Fahrer den komfortablen, aus den NEOPLAN Topmodellen bekannten Instrumententräger mit sechs analogen, chromgefassten Rundanzeigen. Zwischen den Hauptinstrumenten informiert ein Farbdisplay mit Effizienz-Anzeige über Trip-Daten sowie wichtige Fahrzeugdaten. Die Wippschalter im Cockpit sind im Nachtdesign ausgeführt. Das serienmäßige Multifunktionslenkrad ermöglicht die Bedienung von Tempomat, Intarder und Radio, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Der Tempomat ist ebenfalls Serienausstattung im Jetliner. Das Cockpit bietet dem Fahrer die bekannte NEOPLAN Premium Optik und Haptik – Emotion auch im Alltagseinsatz: Das geschwungene Armaturenbrett ist zweifarbig gestaltet. Das TopLine Multimediacenter bietet eine integrierte Navigationsfunktion. Das TopLine Gerät ist gleichzeitig ein optimal platzierter Monitor für die Bilder der Rückfahrkamera sowie der Kamera über der zweiten Tür (beides sind Sonderausstattungen). Ebenso ist eine Multimediaschnittstelle mit Anschlussmöglichkeiten für Mediaplayer (3,5 mm Klinkenstecker) und iPod erhältlich. Eine beheizbare Frontscheibe steht ebenso zur Auswahl wie ein elektrisches Rollo. Das Klima für den Fahrerbereich ist unabhängig vom Fahrgastraum individuell einstellbar. Über eine neue, im Zündschlüssel integrierte Funkfernbedienung lassen sich beide Türen separat öffnen und schließen. Die Kofferklappen werden ebenfalls über die Zentralverriegelung mit verriegelt.

Assistenzsysteme sorgen für Sicherheit

Der neue Jetliner bietet ein überzeugendes Paket an Fahrerassistenzsystemen serienmäßig. Die elektronischen Assistenzsysteme unterstützen den Fahrer bei seiner verantwortungsvollen Fahraufgabe und senken das Unfallrisiko deutlich. Für sichere Verzögerung sorgen das elektronische Bremssystem EBS mit Antiblockiersystem (ABS) und Bremsassistent (BA) sowie BrakeMatic®. Die Antriebsschlupfregelung (ASR) und das Electronic Stability Program (ESP) mit integrierter Roll-Over-Prevention sorgen im Ernstfall durch gezieltes Abbremsen einzelner Räder und eine automatische Motormomentreduzierung dafür, dass der Jetliner in kritischen Fahrsituationen sicher in der Spur und auf der Straße bleibt. Der Geschwindigkeitsbegrenzer Maximum Speed Control (MSC) unterstützt den Fahrer beim Kraftstoff sparenden Gleiten auf Schnellstraßen. Das Reifendruck-Kontrollsystem (TPM = Tyre Pressure Monitoring) schützt zuverlässig vor Reifenpannen sowie kritischen Fahrsituationen auf Grund eines plötzlichen Druckabfalls in einem Reifen.

LED Tagfahrlicht und Abbiegelicht gehören zur Serienausstattung. Der NEOPLAN Jetliner ist mit Zwei-Punkt-Gurten an allen Sitzen ausgestattet, an exponierten Sitzen schützen Drei-Punkt-Gurte die Passagiere.

MAN legt Wert auf höchste Sicherheit an Bord und baut deshalb serienmäßig Brandmeldeanlagen in allen Reisebussen der Marken MAN und NEOPLAN ein. Die Brandmeldeanlage im Jetliner komplettiert das umfassende Sicherheitspaket und überwacht serienmäßig den Motorraum und die Zusatzheizung. Optional können zusätzlich Hauptschalttafel, Kofferraum und Toilette überwacht werden. Darüber hinaus kann der Jetliner mit einer Feuerlöschanlage für den Motorraum und mit optischen Rauchmeldern im WC ausgerüstet werden.

Diese Sicherheitsdetails machen den Jetliner zu einem der sichersten kompakten Reisebusse seiner Klasse – für Busbetreiber ein wichtiges Argument im Wettbewerb um Fahrgäste.

NEOPLAN Seviceangebot sorgt für Kostentransparenz und -sicherheit

Der “Jet unter den Kombibussen” ist ein Bus für den täglichen Einsatz, abends und am Wochenende. Flexible Leasingmodelle von MAN Finance machen ihn zum kalkulierbaren Faktor über die gesamte, vereinbarte Laufzeit.

Ein Großteil der Busunternehmer erhöht zusätzlich die Kostentransparenz und Kalkulationssicherheit mit einem Wartungsvertrag, den NEOPLAN in vier Umfängen anbietet: Vom Paket Comfort, das Arbeiten im Rahmen der regelmäßigen Wartung umfasst, bis hin zum Komplettpaket Comfort Super, das zusätzlich alle gesetzlichen Prüfungstermine und Reparaturen, sowie Mobile24-Leistungen abdeckt.

Für weitere Kostensicherheit sorgt das Angebot an Garantieverlängerungen, die auf Wunsch deutlich über die Neuwagengarantie ab Werk hinausreichen. Die Kaufgarantien für NEOPLAN Busse decken je nach Kundenanforderung das Gesamtfahrzeug, den Antriebsstrang oder auch nur spezielle Aggregate ab. Die Basis stellt entweder eine Kaufgarantie für das Gesamtfahrzeug oder für den Antriebsstrang dar. Beim Gesamtfahrzeug setzt sich der komplette Leistungsumfang der NEOPLAN Herstellergarantie ohne Unterbrechung fort. Der zeitliche Rahmen beträgt 24 Monate ohne Kilometerbeschränkung oder bis zu 48 Monate und 600.000 Kilometer.

Neben dem Gesamtfahrzeug bietet NEOPLAN auch eine Verlängerung der Garantie auf den Antriebsstrang im gleichen zeitlichen Umfang an. Sie beinhaltet Komponenten aus den Bereichen Motoren, Getriebe, Hinterachsen und Gelenkwellen. Mehr Flexibilität, höhere Sicherheit und größere Kostentransparenz bieten variable Bausteine, die von Busunternehmern ergänzend ausgewählt werden können. Dazu gehören beispielsweise Fußboden, Lack und Verklebung, sowie verschiedene Aggregate.

Das Angebot an Garantieverlängerungen und Serviceverträgen bietet dem Busunternehmer eine Reihe von Vorteilen: Er behält die Kosten im Blick und unerwartete Reparaturkosten bringen seine Budgetplanung nicht aus dem Lot. Selbstverständlich erfolgen die Reparaturen bei den NEOPLAN oder MAN Servicebetrieben und ihren Partnern mit Originalteilen.

Abmessungen Jetliner Jetliner C
A Länge 12.290 mm 13.050 mm
B Breite 2.550 mm 2.550 mm
C Höhe 3.400 mm 3.400 mm
D Radstand 6.120 mm 6.880 mm
Wendekreis 21 m 23 m
Motor und Leistungsstufen D2066 LUH
Bauart Reihensechszylinder, liegend
Hubraum (Liter) 10,5
Einspritzsystem Common Rail
Leistung (kW/PS) 264/360 294/400
bei Drehzahl (U/min) 1.900 1.900
max. Drehmoment (Nm) 1.800 1.900
bei Drehzahl (U/min) 1.000–1.400 1.000–1.400
Abgasreinigung MAN PURE DIESEL Technologie®
Abgasnorm EEV Euro 5