Truck  |  Events & Fairs  |  Bus 

Löwenstarker Auftritt von MAN auf der IAA 2018

MAN Truck & Bus hat mit zahlreichen Highlights rund um Elektromobilität, Automatisierung und Digitalisierung sowie einer außerordentlich starken Nachfrage nach Trucks, Bussen und Vans eine der erfolgreichsten IAA-Messen aller Zeiten absolviert. Unter dem MAN Motto „Simplifying Business“ stand dabei stets die Arbeitserleichterung für den Kunden als zentrale Maxime im Vordergrund.

  • MAN punktet auf der IAA Nutzfahrzeuge mit der Weltpremiere des vollelektrischen Stadt-Verteiler-Lkw MAN CitE und den ersten Kundenauslieferungen des Elektro-Transporters eTGE
  • Elektro-Version des MAN Lion’s City und neuer E18 Gasmotor feiern in Hannover im Busbereich Premiere, ebenso wie der MAN TGE Minibus
  • Die Jury des International Truck of the Year verleiht MAN den Truck Innovation Award 2018 für sein automatisiert fahrendes Baustellen-Absicherungsfahrzeug aFAS
  • Während der 10 Tage dauernden IAA feiert MAN den Rekord-Messeabsatz von insgesamt mehr als 9.000 Lkw, Bussen und Vans

Auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 hat der MAN Löwe sprichwörtlich mehr als gut gebrüllt. Mit der Weltpremiere des vollelektrische 15-Tonners MAN CitE, dessen Design konsequent auf die Anforderungen des städtischen Lieferverkehrs ausgelegt ist, setzt MAN neue Maßstäbe bei Sicherheit, Ergonomie und umweltfreundlichem Transport. Er schließt die Lücke zwischen dem großen, auf 26 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ausgelegten eTGM, der sich seit Anfang September im Praxiseinsatz bei neun österreichischen Unternehmen des Council für nachhaltige Logistik befindet, und dem Transporter eTGE, der seinen Verkaufsstart auf der IAA 2018 mit der Übergabe der ersten vier Fahrzeuge an die Berliner Verkehrsbetriebe feierte. Im Busbereich gab MAN mit dem Lion’s City einen Ausblick auf die vollelektrische Personenbeförderung in der Stadt, stellte als Weltpremiere den neuen E18 CNG-Motor vor, mit dem MAN seine Jahrzehnte währende Expertise bei Gas-angetriebenen Stadtbussen fortsetzt. Zudem macht der neue MAN TGE Minibus mit seinen 15 bis 19 Sitzplätzen MAN auch im Busbereich zum Vollsortimentanbieter. Mit den neuen MAN Digital Services zeigte MAN darüber hinaus, welche Bedeutung künftig digitale Mehrwertdienste rund um den Lkw und die Fahrzeugflotte Fuhrparkbetreibern die Arbeit erleichtern. Mit der Platooning-Kooperation mit DB-Schenker und dem automatisiert fahrenden Baustellenabsicherungs-fahrzeug aFAS zeigte das Unternehmen seine Praxisprojekte im Bereich des automatisierten Fahrens. Letzteres überzeugte die Jury des International Truck of the Year mit seinem Sicherheitsgewinn für Mitarbeiter von Autobahnbaustellen so deutlich, dass sie den erstmals in diesem Jahr auf der IAA verliehenen Truck Innovation Award an das gemeinsam mit dem Betreiber Hessen Mobil und weiteren Partnern aus Forschung und Technologieentwicklung durchgeführte Projekt vergab. Mit ihrer ausgewiesenen Stärke, Robustheit und kompromisslosen Kundenorientierung legten aber auch die Standardprodukte mit dem Büssing-Löwen und dem NEOPLAN-Schriftzug im Kühlergrill einen starken Messeauftritt hin. Während der zehn Publikumstage der IAA konnten die engagierten Truck-, Bus- und Van-Verkaufsteams den Messe-Rekord von mehr als 9.000 Fahrzeuge in die Auftragsbücher schreiben – meist kombiniert mit Finanzierungs- und After Sales-Services aus dem umfangreichen Dienstleistungsportfolio von MAN. Und das alles immer mit dem Ziel, den Arbeitsalltag der Anwender zu vereinfachen, getreu dem Motto „Simplifying Business“.