Bus  |  Corporate 

MAN Truck & Bus vereint Innovationen und Exklusivität auf den MAN BusDays 2012

Erlebniswelt rund um das Thema Bus informiert Kunden und Interessierte über effiziente Technologien und neue Trends des modernen Busreisens.

MAN Truck & Bus präsentiert im März auf den BusDays 2012 im Truck und Bus Forum in München sein aktuelles Busprogramm der Marken MAN und NEOPLAN und informiert über effiziente Technik sowie innovative Trends bei Stadt-, Überland- und Reisebussen. Ein ÖPNV- und Reisebustag, ganztägige Fahrzeugausstellungen, Gesprächsmöglichkeiten mit Experten sowie Testfahraktionen werden durch ein attraktives Rahmenprogramm abgerundet. Kunden und Interessierte erwartet bei der Leistungsschau viel Spannendes rund um das Thema Bus sowie ein erster Vorgeschmack auf die kommende IAA Nutzfahrzeuge im September in Hannover.

Geschäftsbereich Bus mit erfolgreicher Jahresbilanz 2011

MAN Truck & Bus hat im Geschäftsjahr 2011 die gute Entwicklung des Vorjahres fortgesetzt. Mit zweistelligen Steigerungsraten im Auftragseingang (um 19 Prozent auf 9,5 Mrd. €) und Umsatz (um 21 Prozent auf 9,0 Mrd. €) konnte das operative Ergebnis gegenüber dem Vorjahr mehr als verdreifacht werden (um 407 Mio. € auf 565 Mio. €).

Der europäische Busmarkt blieb mit einem Volumen von 28.500 annähernd auf dem Vorjahresniveau (2010: 28.000). Hier konnte MAN Truck & Bus den Marktanteil von 13,3 Prozent auf 13,8 Prozent steigern. Der Auftragseingang des Geschäftsbereiches Bus stieg auf 1,28 Mrd. € an (2010: 1,16 Mrd. €). Insgesamt wurden 5.814 Busse (2010: 5.459) bei MAN bestellt. Während der Markt für Stadtbusse leicht rückläufig war, konnte der Reisebusbereich zulegen, wobei der größte Zuwachs im Segment der Überlandbusse erzielt wurde. Im vergangenen Jahr wurden 5.775 Busse (2010: 5.483) an Kunden ausgeliefert, der Umsatz im Busgeschäft verzeichnete eine Steigerung von 6 Prozent auf 1,24 Mrd. € (2010: 1,17 Mrd. €). Der Geschäftsbereich Bus verbesserte das operative Ergebnis von 18 Mio. € im Vorjahr auf 29 Mio. €. Diese Ergebnisverbesserung ist neben dem höheren Absatz auch auf einen größeren Anteil von Reisebussen zurückzuführen.

MAN Latin America erzielte 2011 einen Rekordumsatz von 3,6 Mrd. € und gleichzeitig das bislang höchste operative Ergebnis seiner Firmengeschichte (400 Mio. €).

Im wachsenden brasilianischen Markt stiegen die Neuzulassungen von Bussen um 22 Prozent auf 34.642 Busse. MAN Latin America partizipierte an dieser positiven Entwicklung und konnte 10.573 Bus-Chassis (2010: 8.691) absetzen. Infolgedessen erhöhte MAN Latin America den Marktanteil um über 5 Prozent-Punkte auf 32,2 Prozent und festigte somit seine Position im lokalen Busmarkt. Darüber hinaus wurde der Exportanteil bei den Bus-Chassis auf 13,1 Prozent erhöht. Der Mitte 2010 aufgebaute neue Busentwicklungsbereich ermöglichte die Einführung vieler kundenspezifischer technischer Modifikationen und die Verbesserung der bestehenden Baureihen, besonders im Motor- und Getriebe-Bereich. Diese Entwicklungen trugen dazu bei, dass MAN Latin America seinen Marktanteil weiter ausbauen konnte.

MAN Service bietet Effizienz zum Nachrüsten

Eine Getriebesteuerung, die unter Berücksichtigung der Topographie selbstständig das passende Schaltprogramm wählt, spart Kraftstoff. Die neu ausgelieferten MAN Stadtbusse fahren mit dieser effizienten Technologie. Aber auch viele Fahrzeuge aus den Bestandsflotten können auf mehr Effizienz getrimmt werden. MAN Truck & Bus bietet deshalb diese Nachrüstung in den Serviceniederlassungen aktuell zum Aktionspreis an. Alle Stadtbusse können per MAN Originalsoftware aufgerüstet werden, egal ob Solo- oder Gelenkbusse. Einzige Voraussetzung: Die Busse müssen Euro 4 oder eine höhere Abgasnorm erfüllen. So können Stadtbusbetreiber auf breiter Basis Kraftstoff sparen und damit CO2-Emissionen reduzieren. Die topographie-abhängige Getriebesteuerung aktiviert während der Fahrt automatisch das effizienteste Schaltprogramm, abhängig von der Geländeneigung an Steigungen oder Gefällestrecken. An starken Steigungen stellt der Powermodus maximale Leistung zur Verfügung. Der Eco-Modus legt dagegen auf ebener Strecke früher die kraftstoffsparenden hohen Gänge ein. Niedrige Schaltdrehzahlen führen zu einem angenehmen, leiseren Fahrgeräusch. Auf Gefällstrecken stellt die Software automatisch optimale Bremsleistung zur Verfügung.

Alternative Antriebe von MAN weiter auf dem Vormarsch

Der MAN Lion´s City Hybrid schreibt seine Erfolgsgeschichte auch 2012 weiter fort. So ist der effiziente Bus nach seinem Marktstart auf der IAA 2010 bereits in 15 Städten in Europa im Linieneinsatz. MAN Truck & Bus erwartet ein moderates Wachstum für das laufende Jahr. In mehreren hunderttausend Kilometern im Linieneinsatz hat der MAN Lion´s City bewiesen: Der serielle Hybridantrieb mit Ultracaps als Energiespeicher ist technologisch das Optimum für den schweren Stadtverkehr. Wirtschaftlich ist der dieselelektrische Hybrid heute State-of-the-Art und stellt die beste Kombination aus finanzierbarem Invest und erreichbarer CO2-Reduzierung dar. Er ist deshalb ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur E-Mobility. Der Hybridbus hat bestätigt, dass er im schweren Stadtverkehr deutlich effizienter unterwegs ist als der modernste Diesel-Stadtbus konventioneller Bauart. Denn er erreicht einen bis zu 30 Prozent geringeren Dieselverbrauch – dies entspricht analog einer Senkung der CO2-Emissionen um diesen Prozentsatz. So wurde der Lion´s City Hybrid nicht nur zum Bus des Jahres 2011 in Spanien gewählt, auch die Flotte an Hybridbussen wächst: Die spanische Stadt Barcelona stellt zehn neue Fahrzeuge in Dienst, in der Modellregion Elektromobilität Sachsen fahren bereits 24 neue Lion´s City Hybrid, und die Hansestadt Lübeck setzt auf ihrer zum Weltkulturerbe zählenden Altstadtinsel fünf neue Hybridbusse von MAN ein.

Eine saubere Alternative zum herkömmlichen Dieselmotor bietet MAN auch mit umweltfreundlichen CNG-Bussen an. Jahrzehntelange Erfahrung beim Einsatz von Erdgas als Energiequelle überzeugt nun auch immer mehr Kunden in Großbritannien und Russland. Für den Markt in Großbritannien hat MAN nach erfolgreichen Tests ein passendes, rechtsgelenktes Fahrzeug entwickelt: den MAN EcoCity. Zu den BusDays 2012 ergänzt MAN den EcoCity um eine Low-Entry-Variante. Als dritte Variante ist ein Midibus mit 10,80 Meter Länge geplant, der ebenfalls 2012 auf den Markt kommt. In Russland wurde der MAN Lion´s City CNG im Oktober und November 2011 im Rahmen der „Blue Corridor 2011 East“, einer Langstreckentour über 3.570 Kilometer durch elf russische Städte, erfolgreich auf diesem wichtigen Wachstumsmarkt eingeführt.

Bus Rapid Transit (BRT)-Systeme optimieren Verkehrsinfrastruktur

Im Rahmen des europäischen Forschungsprojektes „European Bus System of the Future“ (EBSF) hat MAN Truck & Bus Ende des Jahres 2011 den Praxistest eines fünftürigen MAN Lion´s City GL BRT-Busses in Budapest abgeschlossen. Ziel war es, weitere Erkenntnisse für die zukünftige Gestaltung effizienter, ökologischer und attraktiver Bussysteme in Städten zu gewinnen. Mit Bus Rapid Transit (BRT)-Systemen können Städte ihre Verkehrsinfrastruktur für den öffentlichen Personen-Nahverkehr vergleichsweise einfach optimieren. Eine großflächige Implementierung dieses modernen ÖPNV-Systems findet derzeit in den israelischen Metropolen Haifa und Tel Aviv statt. MAN Truck & Bus liefert 172 dreiachsige Gelenkbus-Chassis mit EEV-Motoren (Enhanced Environmentally Friendly Vehicle) für die beiden „Metronit“ und „Red Line“ genannten Netze. Die Busse in futuristischem Design sind vollständig niederflurig und ermöglichen mit hoher Fahrgast-Kapazität und optimierter Innenraumgestaltung einen reibungslosen Passagierfluss.

NEOPLAN Travelution – Eine neue Vision des Reisens

Eine Vision für modernes Lifestyle-Reisen zeigt die Ausstattungslinie NEOPLAN Individual, die einen Schwerpunkt auf eine moderne, frische Küche an Bord legt. „Travelution“ ist ein zukunftsorientiertes Reisekonzept von NEOPLAN, mit dem Bus-Unternehmer höchste Ansprüche verwirklichen und ihren Fahrgästen eine neue Möglichkeit des Reisens anbieten können. Zwei auf NEOPLAN Starliner und Cityliner aufbauende Konzeptfahrzeuge präsentieren jeweils im Heckbereich ein völlig neuartiges Küchenkonzept, das den Begriff Kulinarik an Bord neu definiert. Für gute Unterhaltung während der Reise sorgt ein modernes Infotainmentsystem. Das aktuelle Fernsehprogramm über DVB-T, DVD-Filme oder die gegenwärtige Position des Reisebusses können Fahrgäste auf zwei Monitoren verfolgen. Darüber hinaus sind alle Sitzplätze mit 230 V-Anschlüssen versehen, wodurch mobile PCs am Netz betrieben oder Mobiltelefone und Smartphones aufgeladen werden können.