Bus  |  Truck 

MAN Trucknology® Days 2015: Trucks. Power. Performance.

170 MAN-Fahrzeuge zum Besichtigen und Testfahren aus vielen Branchen. Die Highlights: MAN TGX D38 und EfficientLine 2

Unter dem Motto „Trucks. Power. Performance.“ erleben die Besucher bei MAN in München ein vielfältiges Programm. Über 170 Lastwagen stehen zur Besichtigung und zum Fahren bereit. Experten erläutern in Vorführungen die einzelnen Produktfeatures der MAN-Lastwagen, die in den Branchen, Bau, Schwertransport, Kommunal, Verteiler- und Fernverkehr sowie Land- und Forstwirtschaft zum Einsatz kommen. Im MAN Truck Forum und in einem Zelt auf der Teststrecke laden Aufbauhersteller und Zulieferer zu Gesprächen ein. Beliebt sind auch die Werksführungen durch die Produktionshallen, in denen die Baureihen TGX und TGS hergestellt werden. Rund 6000 Besucher werden an den drei Veranstaltungstagen der MAN Trucknology Days 2015 erwartet.

Bei der Veranstaltung dreht es sich weit mehr als nur um den Lkw: MAN präsentiert seine Dienstleistungspalette und über 80 Partner zeigen ihre individuellen Transportlösungen – von A wie Aufbauer bis Z wie Zulieferer. Seit 2008 veranstaltet MAN die Trucknology® Days jährlich. Im letzten Jahr lockte die Veranstaltung rund 6500 Kunden und Besucher zu MAN nach München.

Zu den Highlights der Veranstaltung zählt die Vorstellung der neuen D38-Motorenbaureihe mit 520 bis 640 PS im MAN TGX. Top of the Range sind 640 PS, die die vierachsige Schwerlastsattelzugmaschine antreiben. Diese steht auf der Teststrecke mit schwerer Ladung für Testfahrten zur Verfügung. Ebenfalls neu auf den Trucknology® Days ist die äußerst wirtschaftliche Fernverkehrssattelzugmaschine MAN TGX EfficientLine 2.

MAN TGX D38: Power und Performance

Das Flaggschiff von MAN auf den Trucknology® Days ist der neue TGX D38. Das Kraftpaket für anspruchsvolle Transportaufgaben im Fernverkehr, Traktion und Schwerlast feierte letztes Jahr im September auf der Messe IAA seine Premiere. MAN stellt auch bei seinem Topmodell konsequent die Gesamtbetriebskosten (TCO) in den Mittelpunkt. Die Ingenieure haben einen Hochleistungstruck für souveränes Fahren auf topographisch anspruchsvollen Straßen geschaffen. Herzstück ist der neu entwickelte D38-Reihensechszylindermotor mit 15,2 Liter Hubraum. Dieses Triebwerk steht für beeindruckende Kraftentfaltung und erweitert die TGX Modellpalette um die PS-Klassen 520, 560 und 640 PS. Dank der zweistufigen Turboaufladung des Motors steht bereits ab 930 Umdrehungen pro Minute das volle Drehmoment von 2500 Nm bei dem 520er und von 2700 Nm bei der 560 PS-Ausführung zur Verfügung. Das neue Getriebe MAN TipMatic 2 unterstützt mit dem vorausschauenden Tempomaten EfficientCruise den Fahrer beim Kraftstoff sparenden Fahren.

Die Modellvielfalt des stärksten TGX entspricht der Vielfalt seiner Einsatz-möglichkeiten: Es gibt ihn als Links- und Rechtslenker, und mit den Fahrerhäusern XL, XLX und XXL.

Königsklasse: TGX D38 mit 640 PS für den Schwertransport

Der D38-Reihensechszylinder mit 640 PS ist das stärkste Herz von MAN – exklusiv für die neue Schwerlastsattelzugmaschine. Das serienmäßige MAN TipMatic 2 Getriebe mit Wandlerschaltkupplung bringt die Kraft auf die Straße. Damit lässt sich das Fahrzeug besonders feinfühlig an Engstellen, an Steigungen und unter hoher Last rangieren. Dank des bärenstarken Drehmoments von 3000 Nm setzen sich selbst 250 Tonnen schwere Transporte sanft aber kraftvoll in Bewegung.

Prädestiniert für den Schwerlasteinsatz ist die neu entwickelte, stärkste Motorbremse MAN Turbo EVB: sie erreicht im Motorbremsbetrieb eine Bremsleistung von 600 kW. Zusammen mit dem getriebeseitigen Intarder stellt der MAN TGX D38 eine Gesamtbremsleistung von 750 kW zur Verfügung.

Nicht jeder Schwertransport braucht 640 PS. Mit dem 560 PS und 2700 Nm starken D38-Motor sind Zuggesamtgewichte bis 180 Tonnen möglich. Für höchste Sattellasten bietet MAN Adaptionen zur Radformel 10x4 an.

Gebündelte Effizienz im MAN TGX EfficientLine 2

Im TGX EfficientLine 2 vereint MAN neue, kraftstoffreduzierende Technologien und leistet damit einen weiteren Beitrag zur Reduzierung der Gesamtbetriebskosten (TCO) und zur Senkung der CO2-Emissionen. Zum Serienumfang zählen:

  • Vorausschauender Tempomat EfficientCruise: er spart durch die optimale Ausnutzung der Schwung-Energie in Gefällen und Steigungen bis zu sechs Prozent Kraftstoff.
  • Neue D26-TopTorque-Motoren: Sie sind auf besonders niedertouriges, kraftstoffeffizientes Fahren abgestimmt. Ihre 200 Nm Drehmomenterhöhung im höchsten Gang harmoniert bestens mit den besonders langen Achsübersetzungen. Insbesondere an Steigungen sorgt dieses Drehmoment-Plus für mehr Souveränität, weniger Rückschaltungen, und senkt den Kraftstoffverbrauch nachhaltig.
  • Neue Funktion Speed Shifting: Das schnellere Schalten zwischen den Gängen 10, 11 und 12 reduziert in Steigungen die Zugkraftunterbrechungen.
  • MAN TeleMatics Bordmodul: Damit hat der Fuhrparkmanager vollen Einblick in den Kraftstoffverbrauch und einen optimalen Überblick über die Wartung.

Sonderschau Kommunal

Ausgestellt werden ca. 25 Kommunalfahrzeuge aus den Segmenten Abfallsammlung, Winterdienst, Straßenunterhalt, Straßenreinigung und Naßentsorgung. Entsprechend groß ist die Vielfalt der Fahrgestellausführungen – zumeist auf MAN TGM und TGS – sowie der Aufbauhersteller.

Zu den branchengerechten Ausstattungen, die MAN bietet, zählt bei den Abfallsammelfahrzeugen die speziell ausgelegte automatisierte Schaltung MAN TipMatic. Sie berücksichtigt die spezifischen Einsatzprofile des Heck- oder Seitenladers. Für den Hecklader bietet MAN ein ergonomisch optimiertes Bedienteil an, das an der Armlehne des Fahrersitzes befestigt ist. Mit diesem lassen sich die Haltestellenbremse aktivieren und das Getriebe umschalten, um die Schüttung und Presse des Aufbaus sowie die Neutralstellung der MAN TipMatic anwählen.

Kehrmaschinenfahrgestelle aus der Baureihe MAN TGL und TGM weisen viele Anpassungen auf, um die branchentypischen Anbauten am Rahmen wie Kehrwalze, Tellerbesen und Saugschacht unterzubringen. Dafür konstruierten die MAN-Ingenieure eine neue Anordnung für die komplexe Euro 6-Abgastechnologie, den Diesel- und AdBluetank, sowie der Luftkessel oberhalb des Rahmens. Über den schwungradseitigen Nebenabtrieb treibt der MAN-Fahrmotor die aufbauseitigen Aggregate auch mit an. Zwischen den Einsatzorten bewegt sich die Kehrmaschine mit einer lastwagentypischen Fahrgeschwindigkeit von 80 km/h. Beim Reinigen liegt die Arbeitsgeschwindigkeit unter 3 km/h.

Winterdienst- und Straßendienstfahrzeuge verfügen über umfangreiche Hydraulikanlagen für das Schneeräumschild, den Betrieb des Winterdienststreuers und einen optionalen Ladekran. Eine Luftfederung an der Hinterachse, die bei der Allradausführung des MAN TGM mit 14,1 bis 15 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht serienmäßig ist, sorgt dafür, dass das Streubild der Taumittel immer gleichmäßig ist. Positiv bei diesem Typ ist der besonders geringe Wendekreis, der den Einsatz in eng bebauten und verparkten Wohngebieten erleichtert.

MAN Trucknology® Roadshow

Die Trucknology® Days stellen den Startschuss für die neue Lastwagen-Vorführflotte „MAN Trucknology® RoadShow 2015“ dar. Europaweit gehen 70 Fahrzeuge aus den Baureihen TGL, TGM, TGS und TGX auf Tour, darunter erstmals der neue MAN TGX D38. Als Komplettfahrzeuge mit Aufbauten oder mit Aufliegern präsentieren sie einen Querschnitt der Vielfalt in den Branchen Verteiler- und Fernverkehr, Bau, Schwerlasttransport, Land– und Forstwirtschaft sowie Kommunal. Europaweit setzen die MAN-Vertriebsorganisationen die in markantem karminrot lackierte Fahrzeugflotte bei Veranstaltungen und Vorführungen ein. Interessierte Kunden erhalten von ihrem zuständigen MAN-Verkäufer diese Fahrzeuge für einige Tage zur Erprobung. Damit erfahren die Kunden die Branchenkompetenz von MAN und erleben, wie wirtschaftlich und effizient sich Transportaufgaben lösen lassen.

Trucks to go

Die Flotte der „Trucks to go“-Fahrzeuge präsentiert sich an den Trucknology® Days vor dem Truck Forum. Hierbei handelt es sich um aufgebaute Neufahrzeuge aller Baureihen, die Interessenten über die Website www.man-truckstogo.com abrufen können. Der Vorteil für die Kunden: Sie können kurzfristige Bedarfe decken und auf Auftragseingänge reagieren ohne durch die üblichen Lieferzeiten auf ein Fahrzeug warten zu müssen. Es stehen Komplettfahrzeuge wie Abrollkipper, Dreiseitenkipper und, Transportmischer oder Sonderfahrzeuge wie Müllsammler, Hubarbeitsbühnen oder Abschleppwagen zur Verfügung. Bei den in neutralem weiß lackierten Lastwagen handelt es sich um ein europaweites Angebot. Die Homepage „Trucks to go“ gibt nach Eingabe der gewünschten Fahrzeugkonfiguration die passenden Fahrzeuge an. Über diesen Vertriebsweg setzte MAN in den vergangenen zwei Jahren über 1500 Lastwagen ab.