MAN SE  |  Corporate  |  Truck 

MAN erweitert Angebot an extra schweren Lkw in Lateinamerika

Weitere Synergien in der Nutzfahrzeug- und Motorproduktion zwischen Europa und Lateinamerika

MAN setzt 2012 seinen Expansionskurs auf dem lateinamerikanischen Markt fort: Mit der Einführung der schweren Lkw-Baureihe TGX werden nun erstmals Lkw der Marke MAN in Brasilien hergestellt und in Süd- und Mittelamerika verkauft. Weitere Synergien zwischen dem europäischen und südamerikanischen Nutzfahrzeuggeschäft gibt es bei der Motorisierung: Die meisten Modelle der VW Constellation ADVANTECH-Reihe werden jetzt mit MAN D08-Motoren angetrieben. Dieser in Europa entwickelte Motortyp wurde an die Anforderungen der lokalen Wachstumsmärkte angepasst und wird nun erstmals auch in Brasilien gefertigt. Er erfüllt die dort seit Januar 2012 geltende P-7-Norm, die mit der europäischen Euro V-Norm zu vergleichen ist.

MAN Latin America produziert und vertreibt bisher Fahrzeuge der Marke VW. Zunächst werden nun zum ersten Mal drei Modelle der MAN TGX-Reihe mit einer Leistung von über 400 PS für den lateinamerikanischen Markt lokal in Brasilien gefertigt. Alle MAN-Fahrzeuge erfüllen die neu geltende Abgasnorm Euro V. Mit der Premium-Baureihe TGX erweitert MAN Latin America sein Portfolio im Segment der extra schweren Lkw und untermauert die Position als Marktführer in Brasilien, die seit 2003 unangefochten Bestand hat.

Die intensivere Kooperation zwischen Europa und Südamerika zeigt sich zudem bei der neuen Baureihe VW Constellation ADVANTECH, die seit Januar 2012 auf dem brasilianischen Markt erhältlich ist. Neben zahlreichen Innovationen liegt der wesentliche Vorteil der neuen Fahrzeuge in der Ausstattung mit MAN D08-Motoren. Der MAN D08 erfüllt durch ein AGR-System (Abgasrückführung) die seit diesem Jahr in Brasilien geltende Abgasnorm P-7. Die brasilianische Version des Motors ist in der VW Constellation ADVANTECH-Reihe von 190 bis 280 PS verfügbar.

Zur Produktion der TGX-Reihe in Brasilien hat MAN die Fahrzeuge an die lokalen Bedürfnisse angepasst: mit sechs Millionen Test-Kilometern in Brasilien und 200 Produktanpassungen wurden die Kundenanforderungen der Wachstumsmärkte in Mittel- und Südamerika berücksichtigt. Für die lokale Entwicklung wurden rund 40 Mio Euro investiert, einschließlich der Errichtung eines neuen Schulungszentrums und eines Teilelagers. Das brasilianische Entwicklungszentrum ist auf dem Fabrikgelände in Resende gelegen, wo gemeinsam mit europäischen Ingenieuren zusätzlich ein eigenes MAN-Montageband gebaut wurde. Die Produktionskapazität pro Jahr wird bei rund 5 000 TGX-Fahrzeugen liegen.