Bus  |  Truck 

MAN treibt Digitalisierung voran

Markus Lipinsky leitet neu geschaffenen Bereich „Telematics and Digital Solutions“

Markus Lipinsky

Der Nutzfahrzeughersteller MAN Truck & Bus baut das Themenfeld Digitalisierung und Telematik-Dienstleistungen zu einem strategischen Grundpfeiler seiner Geschäftstätigkeit aus. Dazu hat das Unternehmen den neuen Bereich „Telematics and Digital Solutions“ geschaffen, der künftig von Markus Lipinsky geleitet wird. In dieser Funktion berichtet er direkt an den Vorsitzenden des Vorstands der MAN Truck & Bus AG, Joachim Drees.

Zuvor war Lipinsky CEO des Softwarehauses und Cloud-Spezialisten Actano GmbH. Das Unternehmen vertreibt Portfolio- und Projektmanagementlösungen, hauptsächlich für die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Nach unterschiedlichen Stationen bei Daimler war Lipinsky von 2009 bis 2012 als CEO der Daimler FleetBoard GmbH für die Entwicklung und den Vertrieb von Telematik-Lösungen für Nutzfahrzeugflotten zuständig. Für die erfolgreiche Umsetzung der global angelegten Wachstumsstrategie wurde er 2012 mit dem Frost & Sullivan Growth, Innovation & Leadership Award ausgezeichnet.

„Ich freue mich darüber, dass wir mit Markus Lipinsky einen ausgewiesenen Experten in Sachen digitale Vernetzung gewinnen konnten. Sein exzellentes Fachwissen wird dazu beitragen, MAN beim wichtigen Zukunftsthema Digitalisierung an die Spitze der Branche zu bringen. Künftig wird es nicht mehr genügen, erstklassige Busse und Lkw zu verkaufen. Unsere Kunden werden immer stärker nach digitalen Lösungen, ergonomischen Telematik-Diensten und vernetzten Nutzfahrzeugen verlangen. Dafür stellen wir – trotz der angespannten wirtschaftlichen Situation – jetzt die richtigen Weichen“, sagt Joachim Drees.

Markus Lipinsky wurde 1973 geboren, ist verheiratet und hat drei Kinder. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Berlin sowie Information Systems & Manufacturing Management an der Linköping University in Schweden.