Bus 

MAN übernimmt Verantwortung

Standort Plauen bleibt auch nach Produktionsverlagerung erhalten

Plauen bleibt als MAN-Standort erhalten. Darauf haben sich der Vorstand von MAN Truck & Bus und die Arbeitnehmervertreter von MAN und NEOPLAN jetzt verständigt. Die Verlagerung der Busproduktion von Plauen nach Ankara wird wie angekündigt bis zum Mai 2015 erfolgen. Vor diesem Hintergrund erarbeitet der Vorstand gemeinsam mit den Arbeitnehmervertretern ein wirtschaftliches Konzept mit einer sicheren Zukunftsperspektive für den Standort in Sachsen. Allerdings kann nur ein Teil der bisher 420 Arbeitsplätze am Standort Plauen verbleiben.

Deshalb werden gleichzeitig die Gespräche mit Volkswagen Sachsen über Einsatzmöglichkeiten der NEOPLAN-Mitarbeiter im VW-Werk Zwickau fortgesetzt. „Unser oberstes Ziel ist es, dass jeder Mitarbeiter einen Arbeits- und Ausbildungsplatz im Konzernverbund erhält“, erklärt Jochen Schumm, Personalvorstand der MAN Truck & Bus AG, und ergänzt: „Wir bekennen uns zu einer weiterhin qualitativ hochwertigen Ausbildung. Deshalb werden wir alle bestehenden sowie die für 2014 unterzeichneten Ausbildungsverträge erfüllen.“

Am vergangenen Dienstag hatte MAN die Mitarbeiter über die Verlagerung der Busfertigung vom NEOPLAN-Standort nach Ankara bis März 2015 informiert und den Mitarbeitern neue Arbeitsplätze bei Volkswagen Sachsen in Aussicht gestellt.