Bus  |  Truck 

Neue Partnerschaft: MAN setzt bei der Bewertung von Leasingfahrzeugen auf TÜV SÜD

Volle und unabhängige Transparenz für Buy-Back- und Leasing-Rückgaben

MAN setzt bei der Bewertung von Leasing-Rückläufern auf eine unabhängige Institution und schließt dazu eine Partnerschaft mit TÜV SÜD. Die Sachverständigenorganisation begleitet ab 2015 weltweit den gesamten Rücklauf von MAN Fahrzeugen aus Buy-Back-Verträgen, Leasing-Rückgaben und in Zahlung gegebene Lkw und Busse.

Der neu geschlossene Servicevertrag umfasst die Rückgabeabwicklung aller Fahrzeuge in 21 Ländern vom nördlichsten Punkt in Norwegen bis zum südlichsten Punkt in Südafrika, Portugal im Westen und bis in die Türkei im Osten. Der Ablauf ist international standardisiert vom Hereinnahme-Protokoll und Wertgutachten über ein durchgängiges Reporting bis hin zur Bereitstellung aller Daten auf dem Gebrauchtfahrzeug-Portal von MAN TopUsed.

International arbeitende Kunden können sich somit in allen Ländern auf einen einheitlichen Qualitätsstandard verlassen, und erhalten eine Bewertung der Fahrzeuge durch eine neutrale Institution. Dies gewährleistet eine hohe Transparenz, die zu einer hohen Akzeptanz der Bewertungsergebnisse beiträgt.

Mit der Service-Partnerschaft setzt MAN auf ein international einheitliches Rücknahme-Management, das hohe Qualität sowie Kosten- und Zeitersparnis durch standardisierte Prozesse garantiert. MAN kann durch diesen einheitlichen und schnelleren Prozess seine Gebrauchtfahrzeuge effizienter vermarkten und seinen Absatz optimieren. Das Qualitätsmanagement für den Fahrzeug-Rücknahmeprozess wird von TÜV SÜD ebenfalls in allen Ländern einheitlich bereitgestellt.