Truck 

Piräus bekommt neue MAN-Entsorgungsfahrzeuge

In den engen Straßen der griechischen Hafenstadt ist Wendigkeit gefragt

Die griechische Stadt Piräus investiert in die Erneuerung ihrer Entsorgungsflotte und hat 16 neue MAN aus den Baureihen TGL, TGM und TGS in Dienst gestellt. Die Aufbauten kommen von der Firma KAOUSSIS, dem größten Aufbauhersteller für Entsorgungsfahrzeuge in Griechenland.

MAN punktete bei den hohen Anforderungen der Kommune, zu denen neben hoher Zuverlässigkeit, Effizienz und Robustheit auch ein guter After Sales Support gehört. Wartung und Service der Fahrzeuge übernimmt der Aufbauhersteller mit Unterstützung des lokalen MAN-Servicenetzes.

Zur Flotte der neuen Entsorgungsfahrzeuge gehören MAN TGS 26.360 mit Muldenaufbau und Ladekran, sowie Allradzugmaschinen TGS 18.480 4x4 mit 480 PS. Sie ziehen großvolumige Auflieger mit Abfall-Verdichtern, und können damit effizient große Mengen transportieren. Zwei TGM 18.250 als Absetzkipper ergänzen die Flotte. Besonders in engen Straßen bewähren sich die kompakten MAN TGL 10- und 12-Tonner mit Abfallsammel-Aufbauten. Aufgrund ihrer hervorragenden Wendigkeit erledigen die neuen Fahrzeuge im dichtbebauten Stadtgebiet die Müllabfuhr sehr effizient. Die Umladestationen können schnell bedient werden und die Fahrzeuge sparen mit ihrer hohen Nutzlast Zeit und Kosten bei den Fahrten zur Deponie.

Der Entsorgungs-Spezialist A. KAOUSSIS S.A. ist seit rund 50 Jahren in Griechenland aktiv. Sein Portfolio umfasst den Aufbau schwerer Baufahrzeuge, Behältersysteme und Umladestationen zur Abfallsammlung.